Salzgittersee Online-Beteiligung

Wie geht es weiter am Salzgittersee?

Über die vielen Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Salzgittersees wird seit seiner Entstehung gesprochen und diskutiert. Auch jetzt bietet sich wieder die Gelegenheit, einen Blick auf den Ist-Zustand zu werfen, Ideen einzubringen und sich über mögliche Vorbehalte auszutauschen. Tabuthemen gibt es nicht – lassen Sie uns offen ins Gespräch kommen! Wir wollen gemeinsam darüber nachdenken, wo Liebgewonnenes geschützt werden soll und wie wir gleichzeitig ein Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Salzgitter herausarbeiten können. Eines ist jedoch klar: Bei der Weiterentwicklung muss berücksichtigt werden, dass das Seeufer für die Öffentlichkeit zugänglich bleibt und die heutigen Nutzungen weiter bestehen können.

Die Stadt Salzgitter hat in Zusammenarbeit mit der Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter (WIS) sowie der Allianz für die Region eine Ideensammlung erarbeitet. Dieses erste grobe Konzept dient als Grundlage für die Diskussion. Ein Gesamtkonzept wird erst nach Einbeziehung der Öffentlichkeit erstellt.

Die Schwerpunktthemen für die Stadt Salzgitter sind die Attraktivierung des Thermalsolbads und die Weiterentwicklung des Salzgittersees. In einem interdisziplinär abgestimmten intensiven Prozess durch Zusammenarbeit von Freizeitberatern, Planern und Wissenschaftlern wurden Ideen für die Weiterentwicklung des Salzgittersees erarbeitet.

Über diese Ideen möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen, um dann im Anschluss ein Konzept zur Weiterentwicklung unseres Salzgittersees zu erstellen. Hier sind Sie gefragt, Ihre Meinung, Ihre Anregungen und Ihre Ideen einzubringen!

Die Weiterentwicklung unseres Salzgittersees kann nicht losgelöst von der gesamten Stadt Salzgitter und der Region diskutiert werden. 

Bereits die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Salzgitter aus dem Jahre 2012 benennt die Entwicklung des Salzgittersees als eines von sieben Leitzielen.

Unsere Region soll laut dem Regionalen Umsetzungs- und Investorenkonzept Freizeit und Lebensqualität (RIK) bis 2020 die bundesweite Referenzregion für Arbeit und Lebensqualität werden! Hierfür engagiert sich die „Allianz für die Region GmbH“. Diese Allianz bündelt Akteure aus Politik und Verwaltung sowie Wirtschaft und Wissenschaft und schafft so wichtige Voraussetzungen für eine starke Region. Dafür organisiert und realisiert das Bündnis gemeinsam mit kompetenten Partnern Projekte und Programme in verschiedenen Handlungsfeldern.

Mit dem Regionalen Umsetzungs- und Investorenkonzept werden sinngemäß folgende Ziele verknüpft:

  • Steigerung der Lebensqualität in Projekten öffentlich-privater Kooperation
  • Gewinnung von privaten Investoren und Betreibern
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen und positive Auswirkung auf die Fachkräfteentwicklung in der Region
  • Verbesserung des Images der Region
  • Beitrag zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades im nationalen und internationalen Tourismusmarkt